Count per Day

  • 97997Seitenaufrufe gesamt:
  • 0Seitenaufrufe heute:
  • 76Seitenaufrufe gestern:
  • 55247Besucher gesamt:
  • 0Besucher heute:
  • 48Besucher gestern:
  • 0Besucher momentan online:
  • 10. Oktober 2015gezählt ab:

NossiTodsuenden

/NossiTodsuenden
­

About NossiTodsuenden

This author has not yet filled in any details.
So far NossiTodsuenden has created 43 blog entries.

Trägheit

Die Trägheit, sei es jene des Geistes oder die des Herzens, steht am Ende einer ganzen Reihe von Verfehlungen im menschlichen Handeln.

Sie ist das zwangsläufige Ergebnis von maßloser Trink- und Esssucht, die, wenn über Jahre praktiziert, nicht nur die Sinne auf Dauer zerstört sondern auch den gesamten menschlichen Körper um Jahre schneller Altern lässt und […]

Neid

In der entsprechenden Zeichnung von Andreas Noßmann komprimiert sich die Untugend des Neides gleichsam verknäuelt, verspielt, und in der bildnerischen Umsetzung als ein Abbild der möglichen Vielfältigkeit individueller An- und Umtriebe.

Der Neid der Einsamen auf die Liebenden. Der Neid der Alten auf die Jugend, der Machtlosen auf die Mächtigen. Aber auch der Neid all jener, […]

Völlerei

Im ersten Moment denkt man vielleicht, die Völlerei umschreibt letztendlich nichts anderes, wie auch schon die Gefräßigkeit. Begriffe die somit beide auch als Interpretationsmöglichkeit des lateinischen Begriffes Gula im Raume stehen.

Entgegen der reinen Gefräßigkeit umfasst die Völlerei, im allgemeinen Sprachverständnis, neben dem maßlosen Fressen, natürlich aber auch einen übertriebenen Genuss von Alkohol.

Die Völlerei umschreibt […]

GULA|0 Comments

Zorn

Während man sich mit der maßlosen Trunk- und Genusssucht im Prinzip nur selber zu Grunde richtet, so kanalisieren sich die Laster IRA´s immer auf Dritte.

Auch wenn man gelegentlich auf sich selber wütend sein kann, so trifft unser Zorn wie unser Verlangen nach Rache und Vergeltung aber immer andere, was diese Laster besonders verwerflich erscheinen lassen. […]

IRA|0 Comments

Genusssucht

Die negativen Charaktereigenschaften, welche der Sünde „Luxuria“ zuzuordnen sind, umschreiben, neben dem hemmungslosen Ausleben des eigenen Geschlechtstriebes, eigentlich auch immer die Maßlosigkeit im Umgang mit Sinn erweiternden oder auch betäubenden Stimulanzien, aber auch das Übermaß im Verzehr von Nahrung, welche die Notwendigkeiten des alltäglichen Bedarfs, rein aus dem Antrieb der „Genusssucht“, mehr als deutlich überschreiten. […]

Faulheit

In den bekannten möglichen Umschreibungen zu den sieben lateinischen Begrifflichkeiten der Urlaster finden sich interessanter Weise, neben den Menschen fehlleitenden Emotionen wie Eifersucht, Neid oder Zorn, auch negative passive Charaktereigenschaften wie Feigheit oder Hochmut.

Aber auch aktive – aktiv von daher, weil mit jenen Untugenden, wie zum Beispiel der Gefräßigkeit oder der Ausschweifung auch immer gleich […]

Missgunst

Noch kein Text zum Bild vorhanden.
Coming Soon!

Gefräßigkeit

Die Gefräßigkeit steht im Sinne seiner Begrifflichkeit der Völlerei sehr nahe, wobei diese neben dem übermäßigen Essen auch die Trunksucht mit einschließt.

Es mag daher eine Überlegung wert sein, warum im Zusammenhang mit diesem Laster die Darstellung von einem dicken, rot pausbackigen Mönch, in unserer Vorstellungswelt, bis heute nichts Ungewöhnliches, ja eher etwas Normales an sich […]

GULA|0 Comments

Habgier

Im Oliver Stone Film von 1985, „Wallstreet“, lamentiert der Börsenspekulant und Protagonist des Filmes, Gordan Gecko in einer Aktionärsversammlung: „Die Gier ist gut die Gier ist Motor allen Handelns „. Die am Ende des Films sich ihm stellende Frage – hinter wie vielen Yachten er noch gedenkt Wasserski fahren zu wollen und wann eigentlich […]

Hochmut

Der Hochmut (lat.: arrogantia, superbia), auch die Anmaßung, Überheblichkeit, Arroganz (veraltet: Hoffart, Dünkel), ist eine Haltung, die den Wert und Rang (Standesdünkel) oder die Fähigkeiten der eigenen Person besonders hoch veranschlagt.

Der Gegensatz zum Hochmut ist die Demut. Meint man mit „Selbstüberschätzung“ eine Überbewertung eigenen Könnens, so zielen Hochmut und Arroganz auf soziale Distanz. In Haltung […]