Ira - Zorn

Bleistift, Farbstift, Aquarell
Wvz. 4525
Format: 1000 x 700 mm
Juli 2009

Während man sich mit der maßlosen Trunk- und Genusssucht im Prinzip nur selber zu Grunde richtet, so kanalisieren sich die Laster IRA´s immer auf Dritte.

Auch wenn man gelegentlich auf sich selber wütend sein kann, so trifft unser Zorn wie unser Verlangen nach Rache und Vergeltung aber immer andere, was diese Laster besonders verwerflich erscheinen lassen. Auch die Tatsache, dass sich diese Neigungen meist nur mit der Anwendung von passiver oder aktiver Gewalt stillen lassen, machen sie umso gefährlicher.

Der Zorn, ebenso wie die Rachsucht und die Vergeltung, kann auch als gruppen-dynamischer Effekt auftreten, der als sogenannter „Volkszorn“ wenig Rühmliches assoziiert und sich gemeinhin an Außenseitern oder Randgruppen der Gesellschaft entlädt.

Die unter dem Deckmantel der Anonymität mitlaufenden „Mittäter“ sind nicht nur „mitschuldig“, sondern sie sind gerade schuldig und verantwortlich im Sinne ihrer eigenen Handlung. Denn der Vorwand, nur „Teil“ einer gemeinschaftlich handelnden Bewegung zu sein, verringert nicht die individuelle Schuld um den Faktor der zählbaren Größe einer randalierenden Masse.