Acedia - Trägheit

Bleisitft, Farbstift, Aquarell
Wvz. 4543
Format: 700 x 500 mm
September 2009

Die Trägheit, sei es jene des Geistes oder die des Herzens, steht am Ende einer ganzen Reihe von Verfehlungen im menschlichen Handeln.

Sie ist das zwangsläufige Ergebnis von maßloser Trink- und Esssucht, die, wenn über Jahre praktiziert, nicht nur die Sinne auf Dauer zerstört sondern auch den gesamten menschlichen Körper um Jahre schneller Altern lässt und letztendlich der totalen Zerstörung preisgibt.

Ein Mensch dessen Sinne getrübt sind, dessen Körper sich jed weder Bewegung wiedersetzt, ist unweigerlich zur Trägheit verdammt und kann sich somit kaum mehr Gott nähern.